Schrift kleiner Schrift größer

 

SPD-Ortsverein Rodgau

Die Kirchtürme werden kleiner, die Gemeinsamkeiten größer - so kommt Rodgau voran und bietet unseren Kindern eine gute Zukunft
_______________________________________________________________________________________
 
Herzlich willkommen bei den Rodgauer Sozialdemokraten

 

 
 

BundespolitikDiskussionsveranstaltung: „Globalisierung gerecht gestalten“

Unter dem Titel „Globalisierung gerecht gestalten“ hatte der SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Jens Zimmermann für den Wahlkreis 187 zu einem Informations- und Diskussionsabend nach Rodgau-Dudenhofen eingeladen. Als Gastredner zu dem Thema hatte er seinen Fraktionskollegen Dr. Sascha Raab mitgebracht, der sich als Experte im Rahmen der Bundestagsfraktion und der EU mit der Thematik auseinandersetzt.

Raabe stellte zu Beginn seiner Ausführungen einen Zusammenhang zwischen Freihandel und Entwicklungszusammenarbeit her: Freihandel kann eingesetzt werden, um Menschen und Rohstoffe auszubeuten, positiv gewendet aber auch, um durch fairen Handel Menschen Chancen für bessere Lebensbedingungen zu ermöglichen.

Freihandel bedeutet für uns, die Absatzmärkte für unsere industriellen Produkte auszudehnen. Also im Prinzip nichts wovor man Angst haben müsste, weil er unsere Wettbewerbsfähigkeit und unseren Markt ausweitet. Es sei allerdings darauf zu achten, dass wir in den Regularien unsere Standards festlegen und nicht verwässern lassen. Das sei nicht immer leicht, weil Wirtschaftsverbände und Lobbygruppen das Instrument auch gerne mal nutzen würden, um unsere Standards aufzuweichen. Es sei daher wichtig, zugunsten von Arbeitnehmerrechten und der Umweltstandards die notwendigen Mehrheiten zusammen zu bekommen, was gegenüber der Union nicht immer einfach sei. Wenn wir im Land den erwirtschafteten Vorteil dann gerecht verteilten, hätte alle etwas davon. Was eigentlich nichts mehr mit der Globalisierung, sondern der nationalen Verteilungsgerechtigkeit zu tun hätte.

Veröffentlicht am 25.05.2017

 

OrtsvereineJahreshauptversammlung 2017 der Rodgauer Sozialdemokraten

SPD Rodgau wählt neuen Vorstand, ehrt verdiente Mitglieder und beschließt Anträge zur Schulsozialarbeit und klimafreundlichen Wärmeversorgung sowie eine Resolution zum Verteidigungshaushalt

In der Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins-Rodgau am Mittwoch, dem 17. Mai, wurde turnusmäßig ein neuer Vorstand gewählt. Neben erfahrenen Mitgliedern, werden im neuen Vorstand auch sechs neue Personen vertreten sein.

Als Vorsitzender wurde Jürgen Kaiser in seinem Amt bestätigt. Ihm zur Seite stehen als Stellvertreterinnen Gisela Schmalenbach, Jutta Dahinten und Ralf Kunert. Als Kassiererin wurde Ute Seib wiedergewählt und das Amt der Schriftführerin übernimmt neu Patricia Knoll. Als Pressesprecher wurde Reinhard Seyer gewählt. Als Beisitzer komplettieren den Vorstand: Ulf Berkefeld, Katharina Ebert, Mario Fritz, Günter Knoll, Kevin Massoth, Alexandra Mieth, Monika Przibilla, Melina Taylor und Stefan Vogler.

Im Bericht des Vorsitzenden, Jürgen Kaiser, wurde deutlich, dass der Zusammenschluss zu einem gemeinsamen Ortsverein, zu verstärkter Zusammenarbeit und gegenseitiger Unterstützung geführt hat, was sich sowohl in der politischen Arbeit, wie aber auch in gemeinsamen Aktivitäten, Festen und im Wahlkampf positiv auswirkt. „Das Interesse an der SPD-Rodgau nimmt zu, was aufgrund von steigenden Eintrittszahlen deutlich wird“ , so Kaiser.

Veröffentlicht am 21.05.2017

 

BundespolitikMartin Schulz, unser SPD-Kanzlerkandidat, am Freitag, dem 9. Juni, in Offenbach

 

Wir bitten um Anmeldung unter:

www.spd-hessen.de/schulz-in-offenbach

Anmelde-Code: 800

 

 

 

 

Veröffentlicht am 19.05.2017

 

BundespolitikDie Globalisierung gerecht gestalten

Einladung zu einem Informations- und Diskussionsabend am 24. Mai um 19.00 Uhr im Kolleg des Bürgerhauses in Rodgau-Dudenhofen

Unter dem Titel „Wir wollen die Globalisierung gerecht gestalten“ informieren Bundestagsabgeordneter Dr. Jens Zimmermann und sein Kollege Sascha Raabe über Fluchursachen und Zielsetzungen der Globaliserung.

Seit vielen Monaten dominiert die Flüchtlingspolitik die öffentliche Debatte. Leider kommen dabei die Fluchtursachen zu kurz. „Wir wollen deshalb darüber sprechen, wie die Herausforderungen der globalen Flüchtlingspolitik gemeistert und Fluchtursachen wirksam reduziert werden können“, erklärt Zimmermann. „Deshalb habe ich meinen Kollegen und Experten Sascha Raabe eingeladen. Er wird am Mittwochabend fundiert die nötigen Bausteinen einer gerechten Globalisierungspolitik darstellen.“

„Maßgebliches Ziel der SPD-Bundestagsfraktion ist es, den Menschen in ihren Heimatländern eine Perspektive zu ermöglichen. Das erfordert vielfältige und aufeinander abgestimmte Lösungsansätze“, ergänzt Sascha Raabe, Bundestagsabgeordneter für den Wahlkreis Hanau. „Es geht um Frieden und Konfliktprävention, um existenzsichernde Arbeit, Infrastruktur, den Aufbau von Gesundheitssystemen, die Einrichtung fairer Bildungs- und Ausbildungssysteme. Es geht auch um fairen Handel und faire Welthandelsverträge.“

Die öffentliche Diskussionsveranstaltung ist Teil der Reihe „Fraktion vor Ort“ der SPD-Bundestagsfraktion. Dabei geht es sowohl darum mit den Bürgerinnen und Bürgern über aktuelle Themen zu sprechen als auch über die Forderungen und Vorhaben der Bundestagsfraktion zu informieren.

Hier finden Sie die Einladung zur Veranstaltung.

Veröffentlicht am 15.05.2017

 

OrtsvereineTrübes Wetter, gute Stimmung

SPD Rodgau trotzt bei ihrem Familienfest zum Tag der Arbeit dem Dauerregen / Redner Jens Zimmermann fordert gerechte Finanzierung des Gesundheitssystems

 

 

 

 

 

 

Trotz des regnerischen Wetters konnte die SPD-Rodgau am Maifeiertag auch in diesem Jahr zahlreiche Bürgerinnen und Bürger im Stadtteil Nieder-Roden begrüßen. Für die musikalische Unterhaltung sorgten einmal mehr Eva und Egon Roth mit ihrem "Duo Vital".

Die Rede zum 1. Mai hielt der SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Jens Zimmermann. Er wies darauf hin, dass durch Martin Schulz Bewegung in die politische Landschaft gekommen sei und dass es jetzt im Wahlkampf um den Wettbewerb der Ideen gehe. Jetzt Farbe zu bekennen, gelte allerdings nicht nur für die SPD, wie viele immer forderten, sondern für alle Parteien. Die SPD als Programmpartei könne in diesem Zusammenhang aus einem großen Reservoir an Ideen schöpfen. Dazu zählten die unterschiedlichen Facetten der Gerechtigkeit: wie Chancengleichheit beim Zugang zur Bildung, Verteilungsgerechtigkeit, Fragen der Gleichstellung und Generationengerechtigkeit.

Veröffentlicht am 02.05.2017

 

RSS-Nachrichtenticker