Schrift kleiner Schrift größer

 

SPD-Ferienfraktion unterwegs

Fraktion

NABU informiert über Erhaltung von Artenvielfalt und Pflege von Grünflächen

Im Rahmen ihres Ferientermins am Montag, dem 01.August, nutzte die Fraktion der Rodgauer Sozialdemokraten die Möglichkeit, sich von der Abteilung des Naturschutzbund-Rodgaus über Biodiversität und deren Entwicklung in Rodgau informieren lassen. Unter fachlicher Führung von Josef Lach, Vorsitzender des NABUs, wurde durch die Gemarkungen Rodgaus geradelt. Anhand unterschiedlicher Beispiele machte Lach deutlich, wie wichtig selbst kleine Grünflächen für den Erhalt der heimischen Tier- und Pflanzenwelt sind. „Mit bereits sehr einfachen Mitteln, zum Beispiel das möglichst späte Mähen von Straßenbegleitgrün kann das Überleben heimischer Arten gesichert werden“, erklärte Lach. Er machte deutlich, dass Saumbiotope oft zum falschen Zeitpunkt, viel zu häufig und meistens auch viel zu kurz geschnitten werden. Außerdem wird häufig viel zu großflächig gemäht. Bei der Pflege dieser Flächen kann durch Änderung des Vorgehens ohne weiteren Aufwand bereits sehr viel erreicht werden.

„Die Stadt Rodgau ist in diesem Bereich bereits auf einem guten Weg, was man daran erkennen kann, dass viele Blühflächen seit den letzten Jahren in Rodgau entstanden sind“, so Lach. Für die bevorstehende Diskussion im Stadtparlament bezüglich der zukünftigen Pflege der innerstädtischen Grünflächen, hat die SPD-Fraktion im Rahmen  ihrer Tour weitere wichtige Erkenntnisse gewonnen.

 

 

 

 

 

 

 

Bildunterschrift: In der NABU-Hütte fand bei selbstgekeltertem Apfelwein die Radtour der SPD-Fraktion einen geselligen Abschluss.