Geschichte(n) vom Porzellan in Frankfurt-Höchst

Veröffentlicht am 08.04.2013 in Presse

Kultour 5.13

Mehr Rodgauer Sozialdemokraten und Freunde als je zuvor waren der Einladung zu einem gemeinsamen Besuch nach Frankfurt-Höchst ins Pozellan-Museum und in die Höchster Altstadt gefolgt. Das Museum – eine Dependance des Historischen Museums Frankfurt am Main – zeigt ein breites Spektrum von Original Fayancen und Porzellane seit Beginn der Porzellan-Produktion in Höchst. Eine fachkundige Führung erklärte die Geschichte und die Vielfalt der Erzeugnisse der alter Höchster Porcelainfabrique“ von 1746 bis 1796. Dabei ging es nicht nur um Produkte aus dem wertvollen, damals für Europa neuen Material, sondern um die Kultur- und Sozialgeschichte rund um diese neue Innovation im Bereich des Porzellans.

Nach der Führung und einer Besichtigung der Höchster Altstadt stärkten sich die Rodgauer Kunstfreunde in einem gemütlichen
Höchster Gasthaus.

Übrigens, die Kultour 6/2013 führt am 4. Juli 2013 zu den Burgfestspielen nach Dreieich. Dort wird die Dreigroschenoper von Brecht/Weill, in der Fassug des Landestheaters Marburg, aufgeführt. Wer mitfahren möchte, sollte sich bereits jetzt bei Walter Stolz (Tel. 888 111) anmelden, da die Eintrittskarten im Vorverkauf besorgt werden müssen.

Zukunft heißt:

Chancen erkennen, statt Bedenken äußern.

Die Kohlendioxid Uhr läuft

Ist das Ziel zu erreichen?
Die Uhr zeigt wieviel Zeit bleibt, die Temperatur zu begrenzen.

 

Mitglied werden

... und Rodgau nachhaltig gestalten.

Counter

Besucher:1329557
Heute:67
Online:2