Besuch der Wohnbaugesellschaft in Neu-Isenburg

Veröffentlicht am 28.08.2023 in Kommunalpolitik

Die Rodgauer SPD Fraktion besuchte gemeinsam mit Gästen des Vorstandes im Rahmen ihrer Sommertour die Wohnbaugesellschaft in Neu-Isenburg. Mit mehr als 2.668 Wohnungen, die ausschließlich in den drei Neu-Isenburger Stadtteilen liegen, hat sich die Gesellschaft über Jahrzehnte einen Namen gemacht. Sie bietet sowohl frei finanzierte als auch öffentlich geförderte Wohnungen an.

Felix Deister, Fraktionsvorsitzender der SPD Fraktion in Rodgau, betont die Bedeutung kommunaler Bodenpolitik: "In Rodgau müssen wir genau reflektieren, wie eine städtische Wohnbaugesellschaft funktionieren könnte. Der Einblick in das erfolgreiche Modell von Neu-Isenburg ist für uns unschätzbar. Bodenpolitik ist ein maßgeblicher Hebel für Kommunen, um die Lebensverhältnisse und die soziale Durchmischung gezielt zu verbessern.

Ein besonderer Fokus der Wohnbaugesellschaft Neu-Isenburg liegt auf den älteren Mitbürgerinnen und Mitbürgern. Mit mehreren Seniorenwohnanlagen wird sichergestellt, dass ältere Einwohner von Neu-Isenburg in ihrem vertrauten Umfeld bleiben können. Dies zeigt das Engagement der Gesellschaft, moderne und zugleich bezahlbare Wohnungen für alle Bürgerinnen und Bürger von Neu-Isenburg bereitzustellen.

Diese wichtigen Erkenntnisse werden bei einem anstehenden Termin in Pfungstadt von der SPD Fraktion weiter vertieft und diskutiert. Anschließend fließen die gewonnenen Einsichten aus beiden Besuchen in die Beratungen in Rodgau ein.

Zukunft heißt:

Chancen erkennen, statt Bedenken äußern.

Leitbild der SPD Rodgau

Leitbild des Rodgauer SPD Ortsvereins

 

Koalitionsvertrag

CHANCEN NUTZEN, ZUKUNFT GESTALTEN
Koalitionsvereinbarung für Rodgau zwischen CDU, SPD und FWR vom 11. April 2023

Die Kohlendioxid Uhr läuft

Ist das Ziel zu erreichen?
Die Uhr zeigt wieviel Zeit bleibt, die Temperatur zu begrenzen.

 

Mitglied werden

... und Rodgau nachhaltig gestalten.

Counter

Besucher:1329563
Heute:1
Online:1