Fraktion vor Ort - Zukunft des Strandbads Rodgau

Veröffentlicht am 16.02.2024 in Fraktion

Wie geht es mit dem Strandbad Rodgau in den kommenden Jahren weiter und welche Maßnahmen sind geplant? Diese Fragen standen bei einem Termin vor Ort von der SPD-Fraktion Rodgau im Mittelpunkt. Mitglieder der Fraktion trafen sich mit dem Fachbereichsleiter für das Strandbad, Herrn Thomas Dursun, und besichtigten unter anderem das Strandbadgebäude und das Außengelände.

Bei der nächsten Stadtverordnetenversammlung behandelt eine Drucksache die „Entwurfsplanung Neubau Seebistro am Strandbad Rodgau“. Der aktuelle Kiosk entspricht nicht mehr notwendiger Vorschriften und ist sanierungs-, bzw. renovierungsbedürftig. Im Zuge der Neuerrichtung des Funktionsgebäudes war es bereits vorgesehen, kurz danach einen Neubau für die Versorgung und die Bewirtung der Badegäste zu planen und umzusetzen. Das bisherige Kiosk mit Essens- und Getränkeausgabe soll abgerissen werden und ein neues Gebäude für die Strandbadgastronomie entstehen. Diese soll dann auch für Veranstaltungen während und außerhalb der Strandbadsaison genutzt werden. Zudem könnte in dem Gebäude in weiteren Räumen der Verleih von Strandbadequipment eingerichtet werden. Für das Dach des neuen Bistros ist eine Photovoltaikanlage geplant.

„Das neue Gebäude würde sich entsprechend gut einfügen und die benötigen Standards erfüllen“, so die Fraktionsvorsitzende Patricia Knoll. „Dennoch sind die Baukosten inklusive der Planungskosten, sowie die Kosten für die Außenanlage kein Pappenstiel und haben auch bei uns in der Fraktion zu entsprechenden Diskussionen geführt“, fügt sie hinzu. Aktuell sind es Schätzungen, die sich auf ca. 1.210.000, 00 Euro belaufen, genauere Zahlen für die eigentliche Baumaßnahme werden nach Abschluss der Planung vorliegen. Planungsmittel sind im Haushalt 2024 und erste Baukosten in der Finanzplanung für 2025 angemeldet. „Mit gestiegenen Kosten muss überall gerechnet werden und somit stellt sich die Frage, was wir in der Stadt Rodgau an Projekten neu anstoßen wollen, oder nicht lieber zunächst abarbeiten sollten. Aber wir sehen auch, dass sich manches nicht aufschieben lässt, sondern drängt“, teilt Patricia Knoll mit.

Für die Jugend soll darüber hinaus auch das Thema Pumptrackanlage in absehbarer Zeit realisiert werden, welches im letzten Jahr mit einem Workshop vor Ort diskutiert wurde und über deren angedachte Lage sich die Fraktionsmitglieder ebenfalls einen Eindruck verschafften. Für die Pumptrackanlage bedarf es jedoch zunächst eines Bebauungsplans. Ebenso soll die Skateranlage am Strandbad erneuert werden. „Für die Kinder und Jugendlichen ist es sicherlich ein Zugewinn in den Freizeitangeboten und auch wichtig, dass Ideen, die einst im Kinder- und Jugendparlament angestoßen wurden, einer Realisierung zugeführt werden“, führt die Fraktionsvorsitzende aus mit Blick auf das neu gewählte Kinder- und Jugendparlament der Stadt Rodgau. „So macht Mitgestalten Spaß.“

Kommentare

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

Die Trackback-URL ist die Adresse dieser Seite.

Kommentar eingeben


Speichern

Keine Kommentare vorhanden

Zukunft heißt:

Chancen erkennen, statt Bedenken äußern.

Leitbild der SPD Rodgau

Leitbild des Rodgauer SPD Ortsvereins

 

Koalitionsvertrag

CHANCEN NUTZEN, ZUKUNFT GESTALTEN
Koalitionsvereinbarung für Rodgau zwischen CDU, SPD und FWR vom 11. April 2023

Die Kohlendioxid Uhr läuft

Ist das Ziel zu erreichen?
Die Uhr zeigt wieviel Zeit bleibt, die Temperatur zu begrenzen.

 

Mitglied werden

... und Rodgau nachhaltig gestalten.

Counter

Besucher:1329563
Heute:1
Online:1